ROST !  

Start
Historie
Fiat
Project 07

 

 

ROST ! Aufbau Resultat

MAI 2007 - Karosserie & Glas:

Allererst haben wir die Fenster rausgenommen damit die Fensterrahmen begutachtet werden konnten. Abgesehen von viel Flugrost und Dreck ging es eigentlich noch und war auf jeden Fall nicht so schlimm als erwartet. Auch hinter den Blasen und den aufgebrochenen Spachtelschichten gabs gottseidank nur Flugrost und keine grossen Löcher. Die gleiche Geschichte hinter den Türgummis wo sich Wasser angesammelt hat und sich dementsprechend auch Rost am Schweller gebildet hat.

Dann wurde ein Anfang gemacht mit der Karosserie. Thomas und Klaus haben nicht schlecht gestaunt als klar wurde dass am Fiat wirklich Unmengen Spachtel verwendet wurden. Buchstäblich jede Ecke und Fläche hatte eine dicke Schicht drauf. Dann stellte sich auch heraus dass der letzte Lackierer (in 2001) sehr sehr schlechte Arbeit geleistet hat. Der Spachtel haftete nicht richtig und konnte mit einem Spachtel so abgemacht werden. Dass das alles 6 Jahre gehalten hat ist ein Wunder.

Dabei ist aufgefallen, dass 3 Schichten Farbe mit Spachtel und Grundierung zum Vorschein kommen. Und darunter sind Spuren einer Flexscheibe. Als wenn der Wagen auch davor schon mal blank gemacht wurde...
Die Kofferhaube hat hinten rechts wohl mal ne Beule gehabt. Wurde ausgebeult und gespachtelt. War aber rostig drunter und eigentlich ist das überall so an dem Wagen.

Als denn nachher mehr und mehr Lack verschwand kamen dann auch die Löcher. An den Schwellern, bei den Scheinwerfern und auf der Motorhaube. Die meisten sind so klein dass sie mit Metallkleber einfach repariert werden können und einige werden geschweisst.

Achte vor allem auch auf die Spachtelschicht auf dem Dach, wirklich unwahrscheinlich. Unter dem Spachtel sehr viel Rost und jede Menge Dellen alsob jemand stundenlang drauf rumgetrampelt hat. Auch wurden noch Spuren entdeckt eines sehr fleissigen Italieners der die angeschweissten Ecken hinten verzinnt hat.

Aber die Bilder sagen wohl mehr aus als ein Dutzend Seiten Text. Einfach aufs Bild klicken für eine Vergrösserung und dann auf BACK oder ZURÜCK.

 

MAI 2007 - Motorhaube & Türen

Auch hier viel (loser) Spachtel und darunter Rost aber eigentlich nichts ernsthaftes. Vorne an der Motorhaube einige Löcher aber auch hier bewirkte der Metallkleber wieder Wunder. In der linken Tür hinter dem Spachtel auch wieder sehr viel Rost und Löcher...... die Löcher werden immer grösser, wer weiss was uns noch so erwartet da die rechte Seite anscheinend noch etwas schlimmer wird.

MAI 2007 - Im Wagen

In diesem Teil keine Probleme. Vordersitze, Rücksitzbank, Teppiche und Verkleiding waren im Nu demontiert nur beim Armaturen war etwas Vorsicht angesagt. Das Teil mit dem Blinker und Lichthebel war ziemlich verzwickt befestigt und brauchte etwas Geduld. Hinter dem Armaturenbrett nur Rost aber gottseidank auch nur an der Oberfläche. Anscheinend wurde diese Ecke nie lackiert oder behandelt mit Rostschutz.

MAI 2007 - Motor & Getriebe

Schliesslich wurden auch Motor und Getriebe ausgebaut. Bei Untersuchung stellte sich heraus dass ich gar keinen Coupemotor habe sonder nur einen Limomotor also ohne speziale Kolben, Nockenwelle usw. Eigentlich bin ich also nicht der Sportwagenfahrer für den ich mich immer gehalten habe... peinlich, sehr peinlich.

Die Ölreste führen wahrscheinlich auf kaputte Simmerringe aber das ist nicht das grösste Problem. Eine neue Kupplung ist auch fällig da die alte durch falschen Einbau völlig hin ist. Dass der Wagen so fahren konnte ist eigentlich ein Wunder. Für den Einbau der neuen Abarth Ölwanne muss Thomas sich was einfallen lassen. Die Entlüftungsanschlüsse passen nicht zusammen.

 

Deze website is voor het laatst bijgewerkt op 13.08.2011